Unsere IBA-Kandidaten – Wir stellen vor… – Teil 1

Ab Juni 2022 ist es endlich soweit. Die IBA wird die Ergebnisse präsentieren und wir sind mit sage und schreibe sechs Projekten involviert. Bis dahin möchten wir die Zeit überbrücken und dir die Projekte hier in unserem Blog als Beitragsreihe schon einmal vorstellen. Jedes Projekt hat seine eigene Geschichte, bei jedem Projekt liegt der Fokus auf etwas anderem, jedes Projekt zeichnet sich durch eigene Besonderheiten aus und ist somit einzigartig. Was jedoch alle Projekte miteinander gemeinsam haben ist eins: Menschen haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam etwas zu entwickeln.

Gleis 21 – Miteinander Weichen stellen

Im ersten Teil der Serie wollen wir Gleis 21 vorstellen. Miteinander Weichen stellen ist der Leitspruch des Projektes, dessen Idee 2014 von Markus Zilker (einszueins Architekt:innen) und Gernot Tscherteu (realitylab) entwickelt wurde.  Ein Jahr später und der Verein „Wohnprojekt Gleis 21“ war gegründet. Mit der Lage im Sonnwendviertel liegt es zwischen dem innerstädtischen Raum Wiens und dem 10. Bezirk und steht nicht nur für das räumliche Brückenbauen, sondern auch für das gesellschaftliche.

Gleis 21 © H. Hurnaus

Im Gleis 21 wohnt man solidarisch!

Solidarität nach innen und nach außen ist eines ihrer Leitziele. Im Gleis 21 stehen Wohnungen für anerkannte Flüchtlinge bereit. Durch die Kooperation mit der Diakonie Wien bekommen diese zudem Hilfe bei der Integration. Im Gleis 21 lebt man gemeinschaftlich und ist füreinander da. So entsteht eine solidarische Gemeinschaft und Gleis 21 zeigt, wie gesellschaftliches Zusammenleben funktionieren kann.

Raum für Gemeinschaft und Kultur

Eine weitere Besonderheit von Gleis 21 ist der Kulturraum in der Erdgeschosszone, der multifunktional genutzt werden kann und somit offen für Theater-, Kino- oder Konzertveranstaltungen ist. Durch Kooperationen wird ein vielfältiges kulturelles Angebot für das gesamte Sonnwendviertel geschaffen und so eine Nachbarschaft, die von Begegnung geprägt ist, ermöglicht. 

Axonometrie Gleis 21 © einszueins architektur

Nachhaltigkeit durch Holzbauweise

Nachhaltiges Leben zeigt sich hier auch in der Bauweise. Durch den konstruktiven Holzbau und den Einsatz zertifizierter Materialien können so Ressourcen eingespart werden und der Energieverbrauch deutlich gesenkt werden.

Gleis 21 © H. Hurnaus

Wenn du mehr über Gleis 21 erfahren möchtest, schau gerne auf der Website vorbei oder dem Eintrag auf unserer gemeinschaffen-Plattform. Was bedeutet solidarisch und nachhaltig wohnen für dich? Hast du Erfahrungen damit gemacht? Tausche dich gerne hier in unserer gemeinschaffen-Community aus und lass uns voneinander lernen! Über unseren Newsletter kannst du zudem über Projekte und Veranstaltungen auf dem Laufenden bleiben.

Quellen:

https://gleis21.wien/

https://www.iba-wien.at/projekte/projekt-detail/project/gleis-21

Gleis 21 © H. Hurnaus

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.